Header Image

Zeit – Reise in die Vierte Dimension

UnterirdischEmpfehlenswert

Beschreibung

In der Dokumentation mit dem Titel “Zeit – Reise in die Vierte Dimension”, beleuchtet Harald Lesch die Ursprünge der Zeiteinteilung. Schon vor 4000 Jahren machten die Babylonier den alles bestimmenden Rhythmus der Natur zum Taktgeber ihres Kalenders. Sie legten damit die Grundlage für unsere heutige Zeiteinteilung. Inzwischen sorgen die Schwingungen eines Atoms in einer Atomuhr für ein sehr präzises Maß. Den genauesten Taktgeber hat jedoch eine Astronomin im All entdeckt: Neutronensterne oder Pulsare. Sie rotieren um ihre eigene Achse und senden pro Sekunde bis zu 300 regelmäßige Pulse zur Erde: ein kosmisches Uhrwerk, das uns gleichzeitig eine spannende Geschichte vom Geschehen im Universum vermittelt. Außerdem erzählt Harald Lesch von Zeitreisen, die seit Einstein zumindest denkbar sind.

Infobox

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 3 = zwei